Mittagessen im Homeoffice | 2 schnelle Rezepte

Viele von uns sehen sich momentan vor neuen Herausforderungen und einige sind im Homeoffice gelandet. Das heißt natürlich auch, dass jetzt selbst für das Mittagessen im Homeoffice gesorgt werden muss (falls das nicht vorher sowieso schon so war). Deshalb möchte ich dir in diesem Beitrag zwei Rezepte für schnelle Gerichte geben, die du in 10 Minuten zubereiten kannst und damit ideal in deine Mittagspause passen.

Ein großes DANKE vorab

Bevor wir in den Beitrag starten, möchte ich ein ganz großes DANKE an alle aussprechen, die nicht im Homeoffice arbeiten können und die den Laden am Laufen halten – egal ob Arzt, Kassierer oder Postbote. Ich selbst arbeite mittlerweile ausschließlich vom Homeoffice und habe den Luxus, dass es keine ganz ungewohnte Situation für mich ist. Für einige ist das bestimmt eine große Umgewöhnung, vor allem wenn man Kinder zuhause hat stelle ich mir das ganz schön schwierig vor. Darum soll es aber in diesem Beitrag eigentlich nicht gehen, ich wollte es aber trotzdem kurz erwähnt haben.

Mittagessen im Homeoffice

Ich dachte mir, dass schnelle und einfache Rezepte für das Mittagessen im Homeoffice in dieser Zeit nicht schaden können – deshalb habe ich hier zwei Rezepte aufgeschrieben, die mich im Alltag begleiten. Natürlich kann man die Gerichte auch einfach vorbereiten und als Mealprep mitnehmen. Für die Tomatensuppe bräuchte man da allerdings einen geeigneten Behälter.

Die beste Möglichkeit ist immer, abends etwas mehr zu kochen, sodass man am nächsten Tag nur noch die Reste aufwärmen muss. Manchmal bleibt aber nichts übrig oder das Gericht ist zum Aufwärmen ungeeignet. In solchen Fällen müssen andere Ideen für ein schnelles Mittagessen im Homeoffice her.

Mittagessen: Nudeln und Tomatensuppe

In diesem Beitrag gibt es das Rezept für:

  1. Cremige Spinat-Tahini-Nudeln
  2. Tomatencremesuppe aus dem Mixer

Beide Gerichte lassen sich innerhalb von 10 Minuten zubereiten und passen damit wirklich gut als Mittagessen im Homeoffice. Die Rezept sind:

  • vegan
  • in 10 Minuten zubereitet
  • perfekt für die Mittagspause
  • vollwertig
  • ideal fürs Homeoffice

Tomatencremesuppe aus dem Mixer

Für Rezept Nr. 1 braucht man nichtmal einen Topf – allerdings einen Hochleistungsmixer. Natürlich kann die Tomatencremesuppe auch ganz normal im Topf zubereitet werden, dafür sind die Zubereitungsschritte dann allerdings etwas anders (die Zutaten bleiben gleich).

Tomatencremesuppe aus dem Mixer

Eine schnelle und einfache Suppe die sich ganz ohne Herd zubereiten lässt. Perfekt für alle, die mittags wenig Zeit haben oder den Abwasch nicht gerne machen!
Autor Tanith Schmelzeisen

Equipment

  • Hochleistungsmixer

Zutaten

  • 750 g Fleischtomaten
  • 1 Spitzpaprika
  • 1/2 Zwiebel rot
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 1 Handvoll Cashew Kerne
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • 1 Handvoll frischer Basilikum oder 1 TL getrocknet
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 TL Ahornsirup
  • 100 ml Kokosmilch
  • 350 ml Wasser
  • Pfeffer nach Bedarf

Anleitungen

  • Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben. Sollte der Mixer eine Suppenfunktion haben, einfach per Suppenfunktion vermixen. Andernfalls 5x eine Minute mixen, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind und die Suppe warm ist.
  • Direkt aus dem Mixer servieren, ggf. mit etwas getoastetem Brot.

Cremige Spinat-Tahini-Nudeln

Hast du schonmal Spinat und Tahin in Kombination ausprobiert? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Das Gericht ist so simpel und trotzdem könnte ich mich jedes Mal wieder reinlegen – wer Nudeln liebt, der wir definitiv Fan dieses Rezepts werden.

Cremige Spinat-Tahini-Nudeln

Ein schnelles und einfaches Gericht für die Mittagspause! Besonders Nudelfans werden diese cremigen Spinat-Tahini-Nudeln lieben.
Autor Tanith Schmelzeisen

Zutaten

  • 200 g Nudeln hier: Dinkelvollkorn
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Olivenöl
  • 200 g TK Spinat oder 300g frischer Spinat
  • 1 Zucchini
  • 4 EL Tahin vom türkischen Supermarkt (!)
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Bedarf

Anleitungen

  • Zunächst heißes Wasser für die Nudeln aufsetzen und nach Packungsanleitung zubereiten.
  • Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schneiden. Zucchini würfeln und frischen Spinat ggf. abwaschen.
  • In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini darin anbraten.
  • Nun gefrorenen oder frischen Spinat hinzugeben und etwa 5 Minuten weiter anbraten.
  • Den Herd abschalten. Nun die gekochten (noch warmen) Nudeln und Tahin hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Chili würzen und einmal alles gut verrühren. Direkt servieren.

Vielleicht ist ja eines der beiden Rezepte – eventuell sogar beide – etwas für dich. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Testen! Falls du eines der Rezept ausprobierst, schick mir doch gerne ein Bild via Instagram oder markiere mich in deiner Story mit @sheloveseating – ich freue mich immer riesig über Feedback

Ideen für Mittagessen im Homeoffice

PS: dir sagen beide Rezepte nicht zu? Dann probier doch mal meine Kichererbsen-Pfannkuchen! Sie lassen sich wunderbar herzhaft zubereiten und sind ebenfalls für eine schnelle Mittagspause geeignet.

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Instagram

48   922
76   786
29   629
42   627
24   320