Herzhafte Kichererbsen-Pfannkuchen

Mein Pfannkuchen-Rezept verwende ich jetzt schon seit Jahren, aber herzhafte Pfannkuchen gibt es selten. In einem Ansturm von Kreativität habe ich in der Küche experimentiert und das Ergebnis waren diese Kichererbsen-Pfannkuchen. Da ich begeistert von dem Geschmack war, möchte ich heute das Rezept mit euch teilen!

Pfannkuchen – süß oder salzig?

Früher gab es bei mir zuhause oft Pfannkuchen mit Apfelmus und Banane – ab und zu auch eine Schoko-Creme dazu. Selten gab es aber eine herzhafte Pfannkuchen-Version. Wenn man es sich genau überlegt, dann sind herzhafte Pfannkuchen auch nur eine andere Art von dünnen Fladen oder etwas dickeren Wraps. Wer schon einmal afrikanisch Essen war, der wird vielleicht die äthiopischen Injera probiert haben. Sie sind unglaublich lecker und stehen definitiv noch auf meiner „Das-will-ich-unbedingt-zubereiten“ Liste, aber ein anderes Thema.

Kichererbsen-Pfannkuchen als Alternative?

Nachdem ich zu Mittag gerne herzhaft esse und Kichererbsenmehl vorrätig hatte, habe ich mich an ein Experiment gewagt. Erfolgreich! Die Kichererbsen-Pfannkuchen sind total lecker geworden und auch die Konsistenz ist toll. Sie sind eine tolle Abwechslung zu den üblichen Pfannkuchen und auch ideal für ein sättigendes Frühstück.

Kichererbsen Pfannkuchen mit Tofu

Als Füllung empfehle ich angebratenen Tofu, aber auch Tempeh würde dazu sehr gut passen. Davor bestreiche ich den Boden mit Hummus oder einem veganen Frischkäse – das kam auch bei meinem Freund sehr gut an. Es gibt ja mittlerweile ganz tolle Alternativen die zum Beispiel auf Mandel-Basis hergestellt sind. Was du letztendlich zu den Pfannkuchen isst bleibt aber natürlich deinen individuellen Präferenzen überlassen.

Achtung Kichererbsen – gut ausbacken, bitte!

Wenn ich mir Pancakes zum Frühstück mache dann bin ich oft ungeduldig und ab und zu sind sie auch nicht ganz durchgebacken. Das macht normalerweise nichts. Für diese Pfannkuchen würde ich aber definitiv empfehlen sie gut auszubacken. Das Kichererbsenmehl ist noch roh und rohe Kichererbsen sind nicht gut verdaulich d.h. sie führen zu Bauchschmerzen. Um das zu vermeiden einfach die Pfannkuchen gut erhitzen und etwas länger ausbacken als vielleicht gewohnt 🙂

Diese Kichererbsen-Pfannkuchen sind…

  • vegan
  • glutenfrei
  • ideal für ein herzhaftes Frühstück
  • ein perfektes leichtes Mittagessen
  • eine tolle Wrap-Alternative
  • Herzhaft
  • toll mit einer Tofu- oder Tempeh-Füllung
Kichererbsen-Pfannkuchen vegan

Wenn du eines meiner Rezepte probierst, freue ich mich immer total über Feedback in den Kommentaren und/oder eine Bewertung. Falls du ein Bild von deiner Version auf Instagram posten solltest dann vergesse nicht mich mit @sheloveseating zu markieren, damit ich es nicht verpasse.

PS: wenn du Lust auf noch mehr Kichererbsen hast, dann probier doch mal meine cremige Kürbissuppe mit Kichererbsen aus 🙂

Kichererbsen-Pfannkuchen
Gericht: Breakfast, Lunch
Keyword: Glutenfree, glutenfrei, kichererbsen
Portionen: 4 Pfannkuchen
Autor: Tanith Schmelzeisen
Zutaten
  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Kala Namak Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Maisstärke
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 100 g Soja-Joghurtalternative
  • 250 ml kaltes Wasser
Anleitungen
  1. Zunächst in einer Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.

  2. Nun das Wasser und den Soja-Joghurt hinzugeben und gut verrühren, sodass es keine Klümpchen gibt. Kichererbsenmehl saugt recht viel Wasser auf, sollte der Teig also zu fest werden, einfach noch etwas Wasser nachgießen.

  3. Nun etwas Öl (ich verwende Kokosöl) in einer Pfanne erhitzen.

  4. Etwas Teig mit einem Löffel in die Pfanne geben und zur gewünschten Größe verteilen.

  5. Die Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Hitze ist in diesem Fall wichtig, damit das Kichererbsenmehl nicht roh bleibt!

  6. Am besten noch warm mit Füllung nach Wahl servieren!

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Instagram

28   372
25   427
47   376
32   364
155   1022