Cremige Kürbissuppe mit Kichererbsen

*Dieser Beitrag wird unterstützt von Sage Applicances. Es ist wieder Zeit – der Kürbis hat im September und Oktober Hochsaison und das schreit natürlich geradezu nach einer leckeren Kürbissuppe. Vor allem, wenn es draußen langsam grau und regnerisch wird ist eine wärmende Suppe einfach Essen für die Seele. Zum Rezept geht es hier…

Kürbis – aber welcher?

Kürbisse gibt es viele, man unterscheidet aber grundsätzlich zwischen Zier- und Speisekürbis. Insgesamt gibt es über 100 verschiedene Sorten. Ich persönlich verwende am liebsten den Hokkaido-Kürbis und das hat zwei Gründe: zum einen muss man ihn nicht schälen (hallo Faulheit) und zum anderen finde ich ihn geschmacklich einfach super lecker.

Kürbissuppe Vorbereitung
Herbstliche Kürbissuppe

Kürbissuppe mal anders

Diese Kürbissuppe unterscheidet sich von der traditionellen Variante. Sie wird in einem Hochleistungsmixer zubereitet und es ist eine Geheimzutat enthalten – Kichererbsen. Das mag für den ein oder anderen erst einmal seltsam klingen, ist geschmacklich aber sehr angenehm und gibt der Suppe eine extra cremige Konsistenz.

Es geht noch cremiger!

Apropos cremig – wer mir auf Instagram schon länger folgt, der wird wissen, dass in meiner Küche ein Mixer mit ordentlich Power nicht fehlen darf. Ich bereite damit nicht nur meine Smoothies zu, sondern auch mein geliebtes Bananeneis (Nicecream), mahle mein Getreide zu Mehl, bereite Hummus zu und mache mein eigenes Nussmus.

Kürbissuppe aus dem Mixer

Seit kurzem verwende ich nun den Sage Super Qein richtiger Kraftprotz unter den Hochleistungsmixern. Dazu benutze ich den Vac Q Aufsatz. Er ist zwar nicht unbedingt notwendig, macht aber Smoothies, Suppen und Dips noch cremiger. Wie? Ganz einfach: die Vakuumpumpe saugt die Luft aus dem Mixbehälter (vor dem Mixen). Dadurch wird keine Luft untergemischt und der Geschmack sowie die Farbe wird noch intensiver. Aber nicht nur das, auch die Konsistenz wird cremiger.

Kürbissuppe aus dem Mixer

In diesem Fall habe ich meinen Sage Super Q mit der Suppenfunktion verwendet. Diese ist speziell für die Zubereitung von Suppen ausgelegt und erwärmt die Suppe auch, d.h. man kann sie direkt aus dem Mixer servieren.

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, lasst mir gerne ein Bewertung oder ein Feedback in Form eines Kommentars da – ich freue mich immer sehr darüber 🙂 Solltet ihr eure Kreation auf Instagram teilen, vergesst nicht mich mit @sheloveseating zu markieren, damit ich es nicht verpasse. Viel Spaß beim Ausprobieren!

PS: wenn dir nicht so sehr nach Kürbis ist, wie wäre es mit meinem Blumenkohl-Tomaten-Curry? Wärmt ebenfalls und ist eine gute Abwechslung in der Kürbiszeit 🙂

Cremige Kürbissuppe mit Kichererbsen
Gericht: Main Course, Soup
Keyword: Herbst, Kürbis, Kürbissuppe
Autor: sheloveseating
Zutaten
  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 3 Karotten
  • 350 g gekochte Kichererbsen z.B. aus dem Glas
  • 600-700 ml Wasser
  • 3-4 EL Kokosmilch der feste Teil
  • 2 TL Gemüsebrühe, Pulver gehäuft
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
Anleitungen
Zubereitung im Mixer (SOUP-Funktion)
  1. Zunächst den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Einen Hokkaido Kürbis waschen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen für ca. 25 Minuten backen bis der Kürbis weich ist. Anschließend abkühlen lassen.

  2. Die Karotten in Stücke schneiden und die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen (falls aus der Dose).

  3. Nun alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und gut verschließen. Ggf. den Vac Q aufsetzen und die Luft aus dem Behälter absaugen – anschließend den Vac Q wieder abnehmen. Die SOUP Funktion aktivieren und warten, bis die Suppe fertig ist.

  4. Nun kann die Suppe frisch aus dem Mixer serviert werden. Dazu passen hervorragend Kürbisgerne, Petersilie und etwas Kürbiskernöl. Wer mag kann auch noch frisches Brot dazureichen.

Zubereitung im Kochtopf
  1. Alternativ kann die Suppe auch im Topf zubereitet werden. Dazu den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Karotten in Scheiben schneiden. Ggf. etwas Zwiebel im Topf anbraten, dann Kürbis und Karotten zugeben und mit dem Wasser ablöschen. Gemüsebrühe, Knoblauchpulver und Kreuzkümmel zugeben.

  2. Nun das Ganze für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend abgetropfte Kichererbsen und Kokosmilch zugeben und mit einem Pürierstab pürieren. Nun nochmals für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren!

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Instagram

38   248
40   444
45   355
73   737
50   408