DIY Putzmittel | Nachhaltig putzen

Nachhaltiger leben – ein Thema das mich persönlich einfach fasziniert und begeistert. Es gibt mir das Gefühl, meinen Teil beizutragen und ich liebe sowieso jegliche Experimente was das angeht. In diesem Beitrag gibt es also meine Tipps und Tricks rund um nachhaltiges Putzen und zwei Standardrezepte für einfache Putzmittel zum Selbermachen. Das Tolle: sie eignen sich eigentlich für fast alles ziemlich gut und bestehen nur aus wenigen Zutaten.

Hausmittel zum Putzen

Oma’s Hausmittel wirken Wunder

Im Prinzip beruhen alle Rezepte für selbsthergestelltes Putzmittel auf den gleichen Zutaten – und diese wurde schon von Oma im Alltag eingesetzt. Folgende Hausmittel helfen im Kampf gegen den Schmutz:

  • Essig(-essenz): ist und bleibt einfach ein tolles Mittel zur Kalkbekämpfung. Auch wenn es vielleicht nicht angenehm riecht, es wirkt Wunder und der Geruch verfliegt schnell.
  • Natron: ein Alleskönner. Ich beschleunige damit nicht nur das Kochen meiner Hülsenfrüchte sondern reinige auch den Backofen (siehe unten) oder verstopfte Abflüsse. Wer Natron auch zum Kochen verwenden möchte, der sollte auf ein lebensmittelsicheres Produkt achten.
  • Zitronensäure: es gibt sie in Pulverform (z.B. im Unverpackt Laden) und man kann sie hervorragend zur Herstellung eigener Putz- oder Waschmittel verwenden. Zitronen an sich enthalten etwa 5-8% Zitronensäure, können also auch funktionieren. Sie wirkt unter anderem auch entkalkend. Da gekaufte Zitronensäure ein Industrieprodukt ist, eignet es sie sich nicht zum Verzehr.
  • Zitronen-/ Orangenschale: wenn man putzt soll es gut riechen. Genau da kommen Zitronen- und Orangenschalen ins Spiel. Wenn ich beispielsweise eine Zitrone ausgepresst habe entferne ich das Fruchtfleisch gründlich und gebe die Schale dann in ein Glas mit destilliertem Wasser, das im Kühlschrank lagert. Die Schale gibt dann ihr Aroma ins Wasser ab und man kann nach einer Woche damit Putzmittel herstellen.
  • Alkohol: hilft vor allem bei Glasreinigern und verhindert nervige Schlieren, kann aber auch für selbst hergestellte Kosmetik verwendet werden. Pur kann man es zum Beispiel in der Apotheke kaufen.
  • Ätherisches Öl: für besseren Geruch. Teebaumöl zum Beispiel wirkt zudem desinfizierend (antibakteriell und sogar antiviral). Ätherische Öle sollten allerdings niemals pur eingesetzt werden sondern immer nur in Mischung. Außerdem sollten HaustierbesitzerInnen sich vorab informieren – Katzen zum Beispiel vertragen Teebaumöl nicht.
Allzweckreiniger für die Küche

Es geht auch ohne Putzmittel

Häufig können diese Hausmittel alleine schon eine ausreichende Wirkung haben um Kalk und andere Verschmutzungen loszuwerden. Hier zwei Beispiele:

Backofen/ Backbleche reinigen

Ab und an muss auch der Backofen bzw. Backbleche gereinigt werden. Am einfachsten geht das mit Natron. Dazu entweder das Backblech mit Natron bestreuen und etwas Wasser dazugeben oder einfach eine Paste aus 2 EL Natron und 2 EL Wasser (1:1 Mischung) anrühren und auf der zu reinigenden Fläche verteilen. Etwa eine Stunde einwirken lassen, dann einfach mit einem sauberen Lappen abwaschen – und das war’s.

Wasserkocher entkalken

Ich reinige unseren Wasserkocher regelmäßig mit Essigessenz. Dazu gebe ich einen Liter Wasser (maximale Füllhohe beachten, bei uns sind es 1,2 Liter) und 4 EL Essigessenz in den Wasserkocher und koche einmal auf (am besten nicht direkt daneben stehen, da die Essigdämpfe ziemlich beißend sein können). Danach lasse ich den Wasserkocher ca. 30-60 Minuten mit dem aufgekochten Essigwasser stehen und wasche anschließend den Wasserkocher mit klarem Wasser aus. Noch einmal aufkochen und abgießen – fertig.

DIY Putzmittel

Wie man bestimmt schon gemerkt hat, wirken die einzelnen Zutaten schon an sich als Putzmittel und so braucht man gar nicht mehr viele zusätzliche Putzmittel. Was trotzdem nicht schaden kann, ist ein Allzweckreiniger und ein Glasreiniger. Ich setze den Allzweckreiniger vor allem in der Küche und für die Spüle ein – da funktioniert er ganz prima. Die Flaschen habe ich übrigens aus dem Unverpackt Laden. Falls du keinen in der Nähe hast kannst du auch leere Behälter von aufgebrauchten Putzmitteln verwenden oder online bestellen.

Allzweckreiniger selbst herstellen

Autor: Tanith Schmelzeisen

Zutaten

  • 150 ml Essigessenz
  • 300 ml destilliertes Wasser
  • 1 Handvoll Zitronen-/ Orangenschalen
  • 3 Tropfen ätherisches Öl z.B. Orangen-/Teebaumöl

Anleitungen

  • Alle Zutaten (bis auf die Schalen) in einem geeigneten Gefäß vermischen und über einen Trichter in eine Sprühflasche füllen.
  • Wer mag kann jetzt noch die Orangen-/Zitronenschalen hinzugeben.
  • Zur Anwendung einfach aufsprühen, kurz einwirken lassen und abwischen. Bitte nicht auf Holz verwenden.

Der Glasreiniger ist von der Rezeptur ähnlich, enthält aber auch Stärke. Das hilft dabei, hartnäckigen Schmutz von Glas zu entfernen. Ich reinige damit Fenster und auch Spiegel.

DIY Glasreiniger

Autor: Tanith Schmelzeisen

Zutaten

  • 350 ml destilliertes Wasser
  • 100 ml Essigessenz
  • 1/2 EL Speisestärke
  • 2-3 Tropfen Spülmittel ODER 3 EL Alkohol

Anleitungen

  • Alle Zutaten vermischen und dann mit einem Trichter in eine Flasche mit Zerstäuber füllen.

Außerdem verwende ich sehr häufig meinen selbstgemachten Yoga Matten Reiniger. Dafür gibt es bereits eine Anleitung hier.

Einfache Putzmittel zum Selbermachen für mehr Nachhaltigkeit

Das Rad habe ich hier nicht neu erfunden und es gibt online ganz viel weitere Rezepte und Inspiration zum Thema DIY Putzmittel. Trotzdem hoffe ich, dass der ein oder andere nützliche Tipp für dich dabei war. Lass mir gerne einen Kommentar da, falls du noch eigene tolle Reinigungstipps hast oder ein eigenes Rezept für Putzmittel, das du empfehlen kannst 🙂

0 0 vote
Article Rating
Folge:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Instagram

22   466
42   465
33   779
50   1059
31   657