Wärmende Kürbissuppe

Im Herbst komme ich um eine Sache wirklich nie herum: Kürbis. Ob aus dem Ofen, gekocht, als Kürbissuppe, im Smoothie – ich setze ihn wirklich überall ein. Besonders Hokkaido hat mein Herz erobert, da man ihn lediglich waschen und nicht schälen muss. Hier also ein simples Rezept zu einer Suppe, die es bei mir nahezu jeden zweiten Tag einmal gibt.

Kürbissuppe

Ich kenne einige, die früher am liebsten direkt wieder gegangen wären wenn es zuhause hieß: „Heute gibt es Kürbissuppe.“ Für mich war das allerdings immer ein Grund zur Freude. Denn in Kombination mit etwas frischem Brot oder einer leckeren Suppeneinlage, kann auch Suppe satt machen und wärmt wunderbar auf.

Kürbissuppe mit Kokosmilch

Am liebsten mag ich meine Suppen schön cremig. Wie funktioniert das in vegan? Da gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten. Zum Einen kann man natürlich einfach vegane Sahne, z.B. Hafersahne hinzugeben. Das funktioniert super und ist auch lecker. Da ich allerdings immer zu den natürlicheren Varianten neige, verwende ich am liebsten cremige Kokosmilch oder ein (Nuss-)Mus – vor allem Tahin (Sesammus), Cashewmus oder Mandelmus eignen sich besonders gut und runden jede Suppe optimal ab.

Kürbissuppe

Geheimzutat: Ingwer

Eine weitere Zutat, die nicht fehlen darf ist frischer Ingwer. Ingwer hat so unglaublich viele gesundheitliche Vorteile, unter anderem wirkt er auch entzündungs- und ggf. auch schmerzhemmend. Idealerweise wird er roh verzehrt, um sein ganzen Potenzial ausschöpfen zu können. Ich füge ihn deshalb immer erst kurz vor dem Mixen hinzu. Er gibt der Suppe außerdem eine angenehme, leichte Schärfe und frische Note.

Da ich abends meistens keine große Lust mehr habe, ewig in der Küche zu stehen muss bei mir Suppe auch immer schnell gehen. Für diese Kürbissuppe brauche ich vielleicht maximal 15 Minuten. Der Hokkaido ist in 10 Minuten gekocht, dann einfach alles in den Mixer und fertig. Einfacher geht’s echt nicht (es sei denn man hat einen ThermoMix) 🙂

Kürbissuppe mit Einlage

Diese Suppe ist also etwas für alle die:

  • Kürbissuppe lieben
  • eine schnelle aber leckere Mahlzeit wollen
  • etwas zum Aufwärmen brauchen
  • eine leckere Vorspeise suchen

Ein letzter Tipp noch: kaltgepresstes Bio-Kürbiskernöl passt ganz ausgezeichnet zu der Suppe. Einfach als Topping servieren und ich verspreche es schmeckt fantastisch. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen!

PS: Wer keine Lust auf Suppe hat, sollte unbedingt mal diese Linsenbolognese ausprobieren.

Kürbissuppe

Kürbissuppe

Einfach, schnell und lecker.
Autor Tanith Schmelzeisen

Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2-3 große Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3-4 cm frische Ingwerknolle
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry-Pulver
  • 2 EL Tahin oder Mandelmus oder etwas Kokosmilch
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Optional

  • Suppeneinlage z.B. Kichererbsen
  • etwas Kürbiskernöl kaltgepresst

Anleitungen

  • Den Kürbis, die Karotten und die Zwiebel in Würfel schneiden und in einem Topf in der Gemüsebrühe köcheln, bis der Kürbis weich ist. 
  • Die restlichen Zutaten mit dem gekochten Kürbis in einen Mixer geben und alles gut vermixen (optional mit einem Pürierstab).
  • Die Suppe mit Suppeneinlage und etwas Kürbiskernöl servieren.
0 0 vote
Article Rating
Folge:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Instagram

25   464
16   433
18   560
23   644
6   301