Einfaches Porridge | Mit Zucchini

Nachdem einige von euch daran interessiert sind, wie ich mein Porridge zubereite, dreht sich dieser Beitrag ganz um mein geliebtes Porridge Rezept und darum, warum ich Zucchini in meinem Porridge verwende. Außerdem erwarten euch einige Do’s und Don’t’s, die man bei der Zubereitung beachten sollte.

Cremiges Porridge

Porridge, Oatmeal oder auf Deutsch auch einfach Haferbrei, ist eines meiner liebsten Frühstücksvarianten – vor allem im Winter. Haferflocken sind generell sehr verträglich für Magen und Darm, weshalb gerade in der früheren Generation Haferbrei (damals auch Haferschleim genannt) häufig für Kranke zubereitet wurde. Das hat sich mittlerweile geändert und überall kann man jetzt fertige Porridge-Mischungen kaufen. Das ist aber gar nicht nötig. Denn Haferbrei lässt sich wunderbar selbst zubereiten und kann mit den richtigen Toppings unheimlich lecker sein.

Veganes Porridge

Wie der Name bereits vermuten lässt, bilden Haferflocken die Grundzutat. Es gibt auch Variationen mit Quinoa und Buchweizen, heute will ich allerdings nur auf den Haferbrei eingehen. Wichtig sind für ein cremiges Ergebnis feinblättrige Haferflocken. Man kann natürlich auch grobe Haferflocken verwenden, allerdings wird der Brei dann eher stückig – und das soll ja gerade vermieden werden.

Richtig süßen

Für Anfänger würde ich außerdem stets ausreichend Süßungsmittel (nach Wahl) empfehlen. Ich persönlich brauche gar nicht viel Süße, da ich meistens süße Toppings habe. Für jemanden, der sich gerade erst an Porridge herantastet, hilft es meistens allerdings, den Brei an sich auch schon ausreichend zu süßen. Ich verwende dafür gerne Dattelsirup (den gibt es in türkischen Supermärkten viel billiger als im Bioladen) oder auch Ahornsirup.

Zucchini – wieso das denn?

Vielleicht ist euch jetzt schon die Frage gekommen, warum ich Zucchini im meinen Haferbrei gebe. Das hat ein paar einfach Gründe:

  1. Das Porridge wird dadurch cremiger.
  2. Durch die zusätzlichen Ballaststoffe und das Volumen, sättigt das Porridge mit Zucchini besser.
  3. Eine Portion Gemüse ist schon am Morgen mit im Frühstück.
  4. Zucchini trägt zur Deckung des Tagesbedarfs an Magnesium, Kalzium und Eisen bei.

Viele ordnen Zucchini einer herzhaften Speise zu. Tatsächlich kann man sie aber auch in süßen Speisen verwenden, weil sie keinen starken Eigengeschmack hat. Man schmeckt die Zucchini also fast nicht heraus. Auf Instagram findet man die Variante mit Zucchini auch häufig unter dem Namen „Zoats“. Probiert das auf jeden Fall einmal aus!

Porridge mit Zucchini

Wer sich mit Porridge generell nicht anfreunden kann, dem kann ich meine Pancakes oder zum Beispiel meinen Frühstückskuchen nur wärmstens empfehlen. Lasst mir gerne einen Kommentar dar, wenn ihr das Rezept ausprobiert habt. Viel Spaß dabei!

Veganes Porridge, Zoats

Porridge - Grundrezept

Portionen 1 Portion
Autor Tanith Schmelzeisen

Zutaten

  • 80 g Haferflocken Feinblatt
  • 1//2 geraspelte Zucchini optional
  • 1 EL Chia Samen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Süßungsmittel nach Wahl z.B. Dattelsirup/ Ahornsirup/...
  • 220 ml Wasser oder Pflanzenmilch

Anleitungen

  • Alle Zutaten bis auf die Chia Samen in einen kleinen Topf geben und verrühren. 
  • Den Topf auf dem Herd erhitzen, leicht zu köcheln bringen und dann auf niedrige Temperatur herunter regeln. 
  • Ca. 5 Minuten unter Rühren weiter erhitzen. Anschließend die Chia Samen hinzugeben und nochmals ein paar Minuten erhitzen.
  • Mit frischem Obst und Toppings nach Wahl (z.B. Hanfsamen, Maulbeeren, Kakao Nibs, Rosinen, Walnüssen, etc.) servieren.
Folge:

1
Hinterlasse einen Kommentar






1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

[…] Für den ein oder anderen mag das seltsam klingen – tatsächlich macht sich Zucchini aber hervorragend im Bananenbrot und trägt dazu bei, dass es noch saftiger wird. Zucchini lässt sich übrigens auch super im Porridge einsetzen, ein Rezept dazu findet sich hier. […]

Instagram

33   633
18   635
32   603
17   568
45   825